Einladung zum Essen: Update von der Radieschen-Paste!

Update von der Radieschen-Paste!

Vor circa vier Wochen hab ich Euch erzählt, dass ich eine würzige Radieschen-Paste eingekocht habe - ein Rezept aus der Maxima, das ich unbedingt ausprobieren wollte.

Radieschenpaste zur Jause

"1 Woche ziehen lassen" stand in der Anleitung. Ich muss gestehen, dass das Glas im Kühlschrank dann etwas in Vergessenheit geriet. Dann ist doch mal ab und zu ein Blick darauf gefallen und ich habe ehrlichgesagt die Haltbarkeit der darin befindlichen Masse etwas bezweifelt... schließlich ist es ist nicht mit Öl bedeckt wie zB. Pesto, und eine Woche war auch schon längst überschritten.

Ihr kennt vielleicht das Gefühl: das berühmte halbvolle Marmeladeglas, das schon ganz lange hinten im Kühlschrank steht, bei dem man nicht so genau weiß, was einen beim Öffnen erwartet :-)))

Mutig habe ich heute das Glas gegriffen und eine Löffelspitze von der Radieschenpaste gekostet. Und sie ist sooooo gut! So unglaublich und unbeschreiblich gut, wie ich es niemals erwartet hätte.

Man schmeckt jeden Teil der Kombination Radieschen - Grüntee - Ingwer - Minze super heraus, also anscheinend gilt hier wirklich "je länger es zieht, desto mehr reift es"!

Inzwischen ist das halbe Glas leer und es wird sicher nicht lange dauern, bis ich mit der Nachproduktion starte!

Hier ist nochmal das Rezept, es bekommt von mir eine Weiterempfehlungsquote von 11 auf einer Skala von 1-10 :-) >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen