Einladung zum Essen: Julia & Kathi von der Cooking Bakery sind zu Gast!

Julia & Kathi von der Cooking Bakery sind zu Gast!

Ich möchte euch die beiden Schwestern Julia und Katharina vorstellen! Sie kommen aus dem schönen Niederösterreich und haben seit August letzten Jahres selbst einen super Blog - die "Cooking Bakery" Dort findet ihr viel Süßes, aber auch Pikantes und vor allem Gesundes! Viele der Rezepte sind auf den Grundlagen der TCM kreiert. Die beiden sind heute hier zu Gast und erklären die TCM inkl. einem tollen Rezept! Viel Spaß beim Lesen!

TCM-Gericht von Julia & Kathi (Cooking Bakery)

TCM - was ist das?

Das klingt vielleicht erstmal spanisch, ist es aber nicht – es ist chinesisch. TCM bedeutet Traditionelle Chinesische Medizin und ist bereits über 2.000 Jahre alt. Und wie ihr euch denken könnt, bringt das sehr viel Erfahrung mit sich!

In der TCM beschäftigen wir uns viel mit dem Yin, dem Yang und dem Qi. Was das alles bedeutet könnt ihr gerne bei uns auf dem Blog nachlesen, das würde jetzt definitiv den Rahmen sprengen ;)

Aber die wichtigsten Fakten zum Kochen nach TCM möchten wir euch ganz kurz aufführen: Oberste Priorität hat auf jeden Fall die Bekömmlichkeit. Wenn die Mahlzeit nur schwer zu verdauen ist, kann der Körper die Nahrungsbestandteile schwer aufnehmen und unser Qi wird quasi erstickt. Zu den schwer verdaulichen Lebensmitteln zählen vor allem Milchprodukte (die zusätzlich auch verschleimen), Gebäck, rohe Nahrungsmittel (auch Obst und Gemüse). Das Um und Auf um Nahrungsmittel bekömmlicher zu machen ist das Kochen der Speisen. Wenn ihr nun neugierig geworden seid, schaut auf unseren Blog – hier haben wir ein eigenes Register zum Thema TCM!

Unser TCM-Rezept für Euch:
Süßkartoffel-Auflauf mit Spinat und Pilzen
 
Süßkartoffel-Auflauf von Julia & Kathi (Cooking Bakery)
 Die Süßkartoffel ist in der TCM sehr gerne gesehen: sie unterstützt und wärmt unseren Magen (die „Mitte“), baut Säfte und Blut auf. Wer also unter trockenem Haar oder trockenen Augen leidet, kann dieses Gemüse öfter in den Speiseplan einbauen! Der Spinat ist ebenso ein wahres Blut-Tonikum und kann bei Unruhe gegenwirken.

So, und nun genug gequatscht, auf geht’s zum Kochen:

Zutaten:

2 Süßkartoffeln
200 g Spinat (am besten frischen)
100 g Champignons
120 g Feta
100 ml Kokosmilch oder Schlagobers
50 ml Wasser
2 Eier
Salz, Pfeffer
1 ½ TL Thymian
½ TL Kurkuma
30 g Feta zum Überbacken

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln werden zuerst gekocht, geschält und in ca. 0,5 cm Scheiben geschnitten. Den Spinat in der Pfanne kurz mit einem EL Wasser blanchieren (wer TK-Spinat nimmt, einfach vorher auftauen lassen) und das Wasser ausdrücken. Die Champignons in dünne Scheiben schneiden,  in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten und in eine kleine Schüssel geben.

Inzwischen kann die Sauce gemacht werden: Kokosmilch/Schlagobers mit dem Wasser und den zwei Eiern gut verquirlen und mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Thymian würzen. Der Feta kann nun mit den Händen zerbröselt werden oder in kleine Würfel geschnitten werden.

Eine Auflaufform mit etwas Öl einfetten. Nun geht’s ans Schichten: Wir beginnen mit der Süßkartoffel, darauf kommt der Spinat, die Champignons, etwas Schafkäse - und weiter in dieser Reihenfolge schichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zum Schluss kommt die Sauce darüber.

Der Auflauf wird im vorgeheizten Backrohr ca. für 25 Minuten bei 180 Grad gebacken. Dann kann der Schafkäse darübergestreut werden und der Auflauf kommt nocheinmal für ca. 10-15 Minuten in den Ofen.
 
Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!
Weitere tolle TCM-Rezepte der Cooking Bakery findet ihr auf: http://www.cookingbakery.at/
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen