Einladung zum Essen: Pappardelle mit Tomaten-Wodka-Obers-Sauce

Pappardelle mit Tomaten-Wodka-Obers-Sauce

Der Hauptgang meines Silvestermenüs ist ein entfernter Verwandter der Bloody Mary! Die Pappardelle alla vodka gibt es tatsächlich in Italien und man muss es unbedingt mal probiert haben. Cheers!


Pappardelle mit Tomaten-Wodka-Obers-Sauce
Pappardelle mit Tomaten-Wodka-Obers-Sauce

Zutaten (für 4 Personen):

600 g Pappardelle
300 g passierte Tomaten
3 EL Tomatenmark
125 ml Obers
8 cl Wodka
Salz, Pfeffer
100 g Parmesan
2 gestrichene EL Butter
2 EL Mehl
frisches Basilikum und roten Paprika zum Garnieren

Zubereitung:

1. Pappardelle in Salzwasser mit 2 EL Olivenöl weichkochen (das Öl verhindert das Zusammenkleben).

2. In der Zwischenzeit die Tomaten mit dem Tomatenmark und dem Wodka einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, das Obers zugeben, kräftig salzen und pfeffern.

3. In einer Pfanne die Butter schmelzen und das Mehl darin kurz anrösten. Diese Mehlschwitze dann mit einem Schneebesen in die Tomatensauce einrühren und nochmal kurz aufkochen und eindicken lassen. Die Mehlschwitze bindet die Sauce und macht sie schön cremig-dickflüssig.

4. Die gekochten Nudeln in der Sauce schwenken. Auf den Tellern hübsch anrichten und mit Parmesan garnieren (ich hab vom Käse mit meinem Sparschäler so schöne breite Streifen geschnitten).

5. Ein Glücks-Kleeblatt aus frischen Basilikumblättern darauflegen und mit feingeschnittenen Paprikastreifen garnieren (die sind ebenfalls mit diesem Sparschäler gemacht!)

Lasst euch die Pappardelle mit der Tomaten-Wodka-Obers-Sauce gut schmecken!

Hier geht's zur >>Vorspeise und zum >>Dessert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen