Einladung zum Essen: Bärlauchcremesuppe mit pochiertem Ei

Bärlauchcremesuppe mit pochiertem Ei

Juhuu, es ist Bärlauchsaison! Ich hab schon fleißig in der Au gepflückt, und heute gibt's die erste Bärlauchcremesuppe des Jahres nach altbewährtem Rezept. Neu allerdings ist das leckere pochierte Ei obendrauf - es ist wirklich ganz einfach zu machen und sieht super aus - erst recht dann, wenn man es aufsticht und der halbflüssige Dotter zum Vorschein kommt... mmmh!

Notiz an mich selbst: eine potentielle Vorspeise fürs Ostermenü!

Bärlauchcremesuppe mit pochiertem Ei
Bärlauchcremesuppe mit pochiertem Ei

Zutaten (für 2 Portionen):

600 ml Wasser
2 große Handvoll Bärlauch
1 Suppenwürfel
2 mittelgroße Kartoffeln
1/8 Liter Schlagobers
Salz, Pfeffer
1 Ei
ein Schuss Essig


Zubereitung:


1. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Bärlauch gut waschen.

2. Bärlauch und Kartoffeln ins Wasser geben, zum Kochen bringen. Den Suppenwürfel dazugeben und rühren, bis er sich aufgelöst hat.

3. Mit dem Pürierstab oder dem Standmixer pürieren. Schlagobers dazu geben und nochmal aufkochen. 3-4 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

4. Nochmal einen Topf mit ca. 5 cm hoch Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Einen Schuss Essig reingeben.

5. Jeweils ein Ei ins kochende Wasser schlagen. Das Wasser mit einem Löffel immer wieder von allen Seiten Richtung Ei bewegen. Ca. 4 Minuten kochen.

 

Das war mein erstes pochiertes Ei, nachdem ich das beim Toni's Freilandeier-Workshop vor zwei Wochen gelernt hab (und noch einiges mehr, lest hier >>).

Es ist sicher ein wenig Übungssache, aber bei mir hat es gleich geklappt. Eventuell muss man ein wenig mit der genauen Koch-Dauer experimentieren, bis das Ei genauso weich ist innen, wie ihr es gerne mögt. So ein leckeres pochiertes Ei mit flüssigem Dotter ist zB. auch zum Frühstück auf dem Toast toll. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen