Einladung zum Essen: Kartoffelcremesuppe mit Rucola-Crostinis

Kartoffelcremesuppe mit Rucola-Crostinis

Essen bei Oma war doch immer das Beste, oder? Daran wurde ich sofort erinnert, als ich bei der Ausschreibung des Austria Food Blog Awards die Kategorie "Kulinarische Schätze" entdeckt hab! Da musste ich mich sofort bewerben: Hier kommt also ein herrliches Rezept mit Tradition, das an Omas Küche erinnert, und daran, wie sie im großen Suppentopf am Herd rührt, und wir strecken dann alle hungrig den Teller entgegen. Die Kartoffelsuppe, die nach dem Originalrezept gekocht ist, bekommt heute moderne Begleitung in Form von gerösteten Brotscheiben mit Rucolapesto!

Kartoffelcremesuppe mit Rucola-Crostinis
Kartoffelcremesuppe mit Rucola-Crostinis

Zutaten (für 2 große / 3-4 kleine Portionen):


500 g Kartoffeln (roh)
2 Knoblauchzehen
1 EL + 50 ml Olivenöl
100 ml Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
150 ml Obers
Salz, Pfeffer
frischer Thymian
1 Msp. Kümmel
2 Brötchen (zB. Wachauer Laibchen, auch Kornspitz)
1 Handvoll Rucola

Zubereitung:


1. Die Kartoffeln schälen, grob in Stücke schneiden und in Wasser weich kochen. Abseihen.

2. Einen Schuss Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Kartoffelstücke, die kleingehackte Knoblauchzehe und den Kümmel kurz anrösten, mit dem Weißwein ablöschen.

3. Die Gemüsebrühe dazugeben und alles pürieren. Mit Obers aufgießen. Wenn die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser zum Verdünnen dazugeben.

4. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle sowie reichlich Thymian abschmecken und warmhalten.

5. Das Olivenöl und die gewaschenen Rucolablätter im Standmixer pürieren. Die Brötchen in Scheiben schneiden, in einer Pfanne kurz anrösten und das Rucolapesto darauf streichen.

6. Die Suppe in hübsche Gläser oder Suppenteller füllen und mit den Rucola-Crostinis servieren! Zum Garnieren der Suppe eignet sich ein Klecks Frischkäse und frische Thymianzweige super!

Lasst euch die herrliche Kartoffelcremesuppe mit den Rucola-Crostinis gut schmecken und drückt mir ganz fest die Daumen für den Austria Food Blog Award! Hier könnt ihr übrigens meine und alle anderen Einreichungen sehen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen