Einladung zum Essen: Pilzpesto

Pilzpesto

Eine Packung Pilze aus dem Supermarkt ist meistens recht viel, und es stellt sich immer wieder die Frage, was man mit ein paar übrigen Champignons machen könnte. Hier kommt ein ganz tolles Rezept für ein Pilz-Pesto, das vielseitig verwendbar ist: zu Nudeln, auf Crostinis (Brötchen), zum Dippen, oder als Basis für Champignon-Rahmsauce!

Pilzpesto auf Champignonbasis
Pilzpesto auf Champignonbasis

Zutaten:


5 große Champignons
1 große Knoblauchzehe
1 kleine Frühlingszwiebel
Pfeffer aus der Mühle
frischer Thymian
1/8 Liter Olivenöl

Zubereitung:


1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, die Pilze waschen und vierteln.

2. Alles auf ein Backblech legen und bei 220 Grad 15 Minuten backen.

3. Auskühlen lassen und im Standmixer mit der Hälfte des Olivenöls pürieren. Bei Bedarf noch mehr Olivenöl dazugeben, bis die Konsistenz von Pesto erreicht ist.

4. Mit Pfeffer würzen und vor dem Essen mit frischem Thymian abschmecken! Wenn ihr das Pilzpesto nicht gleich weiterverwendet, könnt ihr es in sterile Gläser füllen und mit dem restlichen Olivenöl gut bedecken - im Kühlschrank kann man es mehrere Tage lang aufbewahren!

Lasst euch das Pilzpesto gut schmecken! Esst es zu frisch gekochter Pasta, aufs Brot oder zum Dippen! Mit Obers kann man auch eine super deftige Pilzsauce daraus kochen.


Weitere meiner Pilzrezepte gibt es hier:
>> Pilz-Lauch-Strudel
>> Gefüllte Champignons (vegan)
>> Pilzcarpaccio mit Granatapfel und Parmesan


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen